Statut zur Verleihung des Deutschen Baurechtspreises

Artikel 1:

Die deutsche Gesellschaft für Baurecht e.V. verleiht nach Maßgabe der nachfolgenden Vorschriften nach Möglichkeit alle zwei Jahre einen Preis in Höhe von bis zu

€ 5.000,--.

Eine Verpflichtung zur Verleihung besteht nicht.

Artikel 2:

Der Preis wird verliehen in der Erwartung, daß der Preisträger den ihm zur Verfügung gestellten Betrag binnen einer vom Vorstand festzusetzenden Zeit zweckgebunden für baurelevante wissenschaftliche Forschung nach seinem Ermessen verwendet.

Der Preis kann auch geteilt vergeben werden.

Soweit der Preis an Studenten, Dissertanten oder Habilitanten vergeben wird, kann der Vorstand die Verwendung zum persönlichen Gebrauch beschließen.

Artikel 3:

Preisträger kann jede natürliche Person oder Institution sein, die sich in besonderer Weise um die Belange des Baurechts verdient gemacht hat.

Artikel 4:

Der oder die Preisträger werden nach freiem Ermessen von einer unabhängigen Verleihungskommission ausgewählt. Die Kommission wird vom Vorstand der deutschen Gesellschaft für Baurecht e.V. berufen.

Der Kommission sollen der Vorsitzende und ein weiteres Vorstandsmitglied angehören; sie kann für jede Preisverleihung neu zusammengesetzt werden.

Der Beschluß zur Preisverleihung bedarf einer Begründung, aus der hervorgeht, warum dem Preisträger der Preis zuerkannt wird. Die Begründung ist bei der Preisverleihung im Rahmen der Laudatio zu veröffentlichen.

Die Preisträger werden auf Vorschlag eines Mitglieds der Verleihungskommission oder aus dem Mitgliederkreis der Gesellschaft für Baurecht ausgewählt.

11. November 1985

Termine

01.06.2017

AK Baurechtlicher Arbeitskreis Bremen

→ weitere Infos

20.06.2017 | Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, Frankfurt

AK Vergaberecht

→ weitere Infos

20.06.2017 | Steigenberger Hotel Berlin

Neues Bauvertragsrecht

→ weitere Infos

21.06.2017 | Frankfurt am Main

Veranstaltung "Kooperative Verhaltensweisen am Bau"

→ weitere Infos

23.06.2017 | Deutsche Gesellschaft für Baurecht e.V., Frankfurt

AK Rhein-Main

→ weitere Infos