Geschichte des Instituts

Das „Institut für Deutsches und Internationales Baurecht“  wurde im Jahre 1974 in Form eines gemeinnützigen Vereins als Komplementäreinrichtung zur Deutschen Gesellschaft für Baurecht e.V. von namhaften Baujuristen aus Wissenschaft und Lehre, der Administration sowie der Anwaltschaft gegründet und als sog. „An-Institut“ von der Humboldt-Universität zu Berlin anerkannt.

Im Jahre 2011 wurde der bis dahin bestehende Kooperationsvertrag mit der Humboldt-Universität zu Berlin beendet. 2012 wurde das Institut als „In-Institut“ der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin „wieder-gegründet“.

Die Deutsche Gesellschaft für Baurecht e.V. ist Kooperations- und Förderpartner des Instituts.

Mit der Instituts-Neuausrichtung erfolgte zugleich die Gründung eines gemeinnützigen Fördervereins durch die Deutsche Gesellschaft für Baurecht, mit dessen Hilfe die finanzielle Ausstattung des Instituts zusätzlich verbessert werden soll.

Termine

16.03.2017 | Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, Frankfurt

AK Vergaberecht

→ weitere Infos

22.03.2017 - 24.03.2017 | Berlin

AK Öffentliches Baurecht

→ weitere Infos

04.04.2017 | München

AK Öffentliches Baurecht

→ weitere Infos

06.04.2017 | Frankfurt

Veranstaltung "Kooperative Verhaltensweisen am Bau"

→ weitere Infos

24.04.2017 - 05.05.2017

Rechtsprechungsveranstaltung Privates Baurecht 2017

→ weitere Infos